Ohrkerzen

Ohrkerzen ist eine althergebrachte Therapieform, die bereits von den alten Ägyptern, den Azteken und den Hopi-Indianer in Nordamerika angewendet wurde. Das Konzept ist einfach: Beim Abbrennen der Kerzen werden die Wirkstoffe mit den Dämpfen in den Ohrkanal bis in die Mundhöhle transportiert. Dabei entstehen ein angenehmes Wärmegefühl und ein entspannendes Knistern, das an ein Cheminée-Feuer erinnert. Das Innenohr als eigentliches Energiezentrum des Körpers wird dadurch stimuliert und ins Gleichgewicht gebracht.

Wirkt nicht nur bei Stress und psychischer Verstimmung,

sondern auch bei

  • übermässigem Ohrenschmalz
  • verstopften Gehörgängen
  • Aufkommen eines grippalen Infekts
  • Ohrgeräuschen bis hin zu Tinnitus
  • Stirnhöhlenproblematik
  • Anspannung, innerer Unruhe und Ungleichgewicht

Ich verwende hochwertige Produkte in Bio-Qualität. Sie bestehen aus natürlichen Materialien wie Baumwoll- und Leinenfasern sowie Bienenwachs, Heilkräutern und ätherischen Ölen.

 

Die Behandlung kann idealerweise mit einer kurzen Lymph-Massage im Kopfbereich oder einer Gesichtsmassage ergänzt werden, um das Ausleiten und den Stoffwechsel anzuregen.

Es gibt verschiedene Sorten von Ohrkerzen, je nach Therapieziel.