Schwingkissen-Therapie

Mit sanften Schwingungen Blockaden lösen und die Statik ins Lot bringen

Die Behandlung auf dem Schwingkissen nach Beeler ist eine sanfte und effiziente Anwendung und Ergänzung zu anderen Manuellen Therapien. Durch die Blockierung der Funktion im Becken-Kreuzbein-Gelenk geraten im gesamten Bewegungsapparat die Gelenke in Fehlstellung (Bein-längendifferenz). Bänder und Sehnen sind überdehnt oder verspannt und die Muskeln können nicht mehr in ein Spannungsgleichgewicht (Tonus) zurückkehren. Das Becken ist das Zentrum der Statik unseres Bewegungsapparats. Ist die Beckenachse verschoben, resultiert daraus eine Vielzahl von Symptomen (temporär, chronisch) wie Ischialgie, Lumbago (Hexenschuss), Bandscheinbevorfall, Schulter-, Nacken und Kofpschmerzen, Entzündungen bis hin zu degenerativen Prozessen und Organstörungen.

Das Schwingkissen ist ein geniales Hilfsmittel, auf welchem der Klient absolut entspannt liegen kann. Der Therapeut kann dadurch alle Gelenke passiv mobilisieren. Durch diese Mobilisation und die komplette Entspannung der Muskulatur gehen Wirbelkörper, Rippen – und Schultergelenke von selber wieder in ihre physiologisch richtige Ausgangsposition zurück. Die spezielle Dreh-Zug-Schwingung regt auch den Stoffwechsel in den Bandscheiben an und unterstützt deren Regene-ration. Zudem werden Blutzirkulation und Lymphfluss durch die Spezialschwingung auf dem Schwingkissen optimal angeregt. Gewebe und Organe können ihren Stoffwechsel wieder regulieren und überschüssige Abfallprodukte werden effizienter ausgeschieden.

Symptome:

  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • Tinnitus
  • Kiefergelenkbeschwerden
  • Nackenmuskulatur Verspannungen
  • Schulter-, Oberarmschmerzen
  • Tennisellbogen
  • Karpaltunnel-Syndrom
  • Ischialgien
  • Hexenschuss
  • Bandscheiben-Probleme
  • Hüft – Arthritis – Arthrose
  • Knie-Probleme
  • Meniskusrisse
  • Hallux-Beschwerden
  • Durchblutungsstörungen
  • Organbeschwerden

Bild- und Textquelle: www.schwingkissen.com