Gitter-Tapes

In der Schmerztherapie kennt man verschiedenste Behandlungsmethoden. Zwei der populärsten Therapieformen sind die Massage und die Akupunktur. Eine eigentlich alte und doch neue Form der Behandlung ist das Verwenden von Kinesio- und Gitter-Tapes.

 

Beim Gittertape handelt es sich um ein Pflaster in Gitterform, das punktuell auf das zu behandelnde Hautareal geklebt wird, je nach Beschwerden. Punktuell deshalb, weil bestimmten Punkten eine spezielle Heilwirkung zugeordnet wird (Triggerpunkte, Schmerzpunkte, Akupunkturpunkte), die mit dem Setzen eines Gittertapes unterstützt werden kann. Wie auch das Kinesio-Tape, besteht das Gittertape aus reiner Baumwolle und enthält keinerlei Wirkstoffe. Das hautfreundliche Trägermaterial ist lediglich mit einem Acrylkleber versehen. Ein Gittertape ist universell einsetzbar und hilft nicht nur bei Verspannungen und Kopfschmerzen, sondern auch bei Gelenkschmerzen, Prellungen, Wassereinlagerungen und sogar Verdauungsbeschwerden. Kinesio-Tape und Gittertape lassen sich auch sehr gut kombinieren. 

Kleine Helfer zur Linderung von Schmerzen